Lose Zahnspangen 2017-12-10T22:23:03+00:00

Lose, herausnehmbare Zahnspangen

Mit herausnehmbaren Spangen behandeln wir vor allem Kinder und Jugendliche. Mit solchen Spangen können mehrere Ziele erreicht werden: Sie können den Zähnen Platz zum Durchbrechen verschaffen, vorhandene Lücken schließen bzw. öffnen oder den Kiefer dehnen. Außerdem können Wachstumsschübe der Kinder und Teenager genutzt werden, um das Wachstum der Kiefer gezielt zu beeinflussen.

Die Spange sollte dafür kontinuierlich nachts und einige Stunden am Tag getragen werden.

 freie Farbgestaltung

 hygienisch

 Beeinflussung des Wachstums des Kiefers

herausnehmbar, daher keine Verletzungsgefahr beim Sport

Aktive Platte

Bei der aktiven Platte handelt es sich um eine herausnehmbare Zahnspange, die mit Drahtklammern zur Zahnbewegung oder mit Schrauben zur Kieferdehnung ausgestattet ist. Die Spange ist in vielen verschiedenen Farben, auf Wunsch auch mit eingelegten Motiven, erhältlich.

Funktionsregler (Fränkel)

Dieses herausnehmbare, funktionskieferorthopädische Behandlungsgerät dient dazu, Lagefehlstellungen des Unterkiefers, beispielsweise bei einem Vorbiss, zu korrigieren. Eingesetzt wird der Funktionsregler häufig bereits im Milchgebiss im Rahmen einer Frühbehandlung, aber auch bei älteren Kindern.

Um die gewünschte Wachstumsförderung bzw. -hemmung zu erreichen, wird die Spange entsprechend individuell gestaltet. Außerdem können Fehlfunktionen wie der inkompetente Lippenschluss (offene Mundhaltung) oder anomales Schlucken behandelt werden

Elastisch Offener Aktivator (EOA)

Der Elastisch Offene Aktivator funktioniert ähnlich wie der Bionator. Er wird in der Regel im Wechselgebiss eingesetzt, wirkt gleichzeitig auf beide Kiefer und korrigiert ihre Lage bzw. Beziehung zueinander. Der EOA  kommt zum Beispiel bei einem Rückbiss, einem Tiefbiss oder einem offenen Biss zum Einsatz. Fehlfunktionen wie die offene Mundhaltung und Zungenpressen können mit diesem Gerät behandelt werden.

Doppelvorschubplatte

Diese Spange gehört ebenfalls zu den funktionskieferorthopädischen Geräten. Sie besteht aus zwei Teilen: Jeweils einer Platte für den Oberkiefer und einer Platte für den Unterkiefer, die durch Metallstege miteinander verbunden sind. Die Doppelvorschubplatte dient zur Wachstumssteuerung von Kieferanteilen sowie zur Regulierung von Störungen der Kau- und Lippenfunktion. Sie kommt bei Kindern und Jugendlichen im Wechselgebiss zum Einsatz.

Retentionsplatten / Haltespangen

Nach einer erfolgreichen kieferorthopädischen Behandlung haben wir bei FAMILIE KIEFER® den Anspruch, das erreichte Ergebnis langfristig zu halten. Denn grundsätzlich gilt, dass Zähne sich ein Leben lang verschieben können. Dafür werden sogenannte Retentionsplatten eingesetzt, die ein erneutes Verschieben der Zähne verhindern sollen. Mit entscheidend für den Erfolg ist dabei die Mitarbeit des Patienten, denn um die Stabilisierung zu erreichen, muss die Haltespange regelmäßig getragen werden – in der Regel nachts.

Behandlungskosten

a) Gesetzlich versicherte Patienten

Anfallende Mehrkosten werden von den gesetzlichen Kassen nicht übernommen. Wir informieren Sie gerne über Art und Umfang der zusätzlich anfallenden Kosten in unserer Praxis.

b) Privat versicherte Patienten

Die Kosten werden in der Regel von den privaten Krankenkassen übernommen. Wir empfehlen aber immer, unseren Kostenvoranschlag vor Behandlungsbeginn Ihrer privaten Kasse zur Genehmigung einzureichen.

c) Finanzierung

Eine Finanzierung über einen externen Finanzdienstleister ist grundsätzlich möglich. Bitte sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.